Sitemap | Anfahrt | Impressum | Kontakt

Schulhund Trudi absolviert Begleithundeprüfung mit Bestleistung des Tages

Am Vatertag konnte Trudi nun endlich die Begleithundeprüfung auf dem Gelände des ATC Köln absolvieren. Während der Coronazeit wurde die staatliche Prüfung mit dem Fokus auf das Wesen des Hundes und seinem Gehorsam kaum angeboten. Die Teamfähigkeit steht im Zentrum der Prüfung - dazu der VDH (Verband für das deutsche Hundewesen): „Nachgewiesene Alltagstauglichkeit eines Hundes ist eine wichtige Grundlage für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Tier - und eine strikte Grundvoraussetzung für alle Hundesportarten.“ (https://www.vdh.de/hundesport/begleithundpruefung/)

Trudi musste im ersten Prüfungsteil fünf verschiedene Übungen zeigen; zunächst die sogenannte Leinenführigkeit mit Gruppenkontakt und die Freifolge ohne Leine. Wichtig war hier, dass Trudi bei Fuß bleibt und nicht von Frau Bergs Seite weicht. Dieser Phase folgte eine Sitzübung, gefolgt von einer Ablageübung mit Abruf. Beendet wird dieser Teil 1 durch eine weitere Ablage. Der Hund muss hier jedoch sechs Minuten an derselben Stelle liegen bleiben, während ein anderer Hund die oben genannten Übungen auf demselben Platz absolviert. Der Besitzer entfernt sich währenddessen 30 Meter. Trudi schnitt hier als Beste von 8 Hunden ab. Viermal erhielt sie die Bestnote „vorzüglich“ und einmal „sehr gut“. 

Anschließend ging es zum stark bevölkerten „Decksteiner Weiher“. Hier mussten die Hunde beweisen, dass weder Jogger, Radfahrer, Autos, andere Hunde oder jede sonst denkbare Ablenkung ihre Aufmerksamkeit von ihrem Besitzer ablenken kann. Auch diese Übung meisterte unser Schulhund mit Bravour.

„Heute bin ich besonders stolz auf meine Trudi, aber was erwartet man auch anderes vom Schulhund des Erftgymnasiums?“ kommentiert Frau Berg augenzwinkernd.